Das war der GravelGiroMarburg 2017

Um 9:15 Uhr am Samstagmorgen machten sich 13 mutige Radler auf den Weg... 

 

Gravel Giro marburg

Es folgten 145 Kilometer, in deren Verlauf sich das Fahrerfeld immer weiter ausdünnte. Einige stiegen freiwillig aus, weil sie die Fahrt nur als Vorbereitung für's MTB-Rennen am kommenden Tag geplant hatten. Andere wiederum strichen die Segel wegen der sich stetig ansammelnden Höhenmeter oder verfuhren sich in den Wäldern Mittelhessens.

Gravel Giro Marburg

Gravel Giro Marburg

Bei Kilometer 95 in Gladenbach-Mornshausen waren wir dann noch acht Fahrer. Bilanz bis dahin: Zwei platte Reifen und ein kleiner Sturz mit kleiner Schürfwunde. Drei Fahrer ( Hallo Dortmund!) machten nur kurz Pause und brachen auf zum letzten Abschnitt mit Postkutschenraub-Subach und Verstal. Diese drei Fahrer sind dann wohl mit kleinen Streckenveränderungen gegen 18:30 Uhr in Marburg angekommen.

Der Organisator und drei Vereinsfreunde standen dann schließlich auch stolz und müde um 19:30 am Marburger Schloss. Es war echt hart, aber wir haben es geschafft: Mehr als 3000 Höhenmeter in den Wäldern Hessens sind schon nicht ohne....aber machbar!

Danke an alle, die dabei waren! Ich freu mich auf ein Wiedersehen und gerne noch ein paar mehr Fahrerinnen und Fahrer im kommenden Jahr.

Wer sich also mal richtig was geben möchte und die wirklich schönen Wälder unserer Gegend erleben möchte, der ist eingeladen im nächsten Jahr dabeizusein. Termin kommt....!

Gravel Giro Marburg

 

145 Kilometer über Berg und Tal

Der GravelGiroMarburg 2017 führt über 145 Kilometer auf Wald- und Feldwegen rund um Marburg. Starten kann jeder, der Lust auf 145 abwechslungsreiche Kilometer im Gelände hat und ein Crossrad, Mountainbike oder Gravelbike fährt.

...am Samstag geht es los. Wir sind jetzt so um die 20 Leute und ich freu' mich schon. Wetter wird ja wohl auch gut werden! Wir sehen uns auf dem Marktplatz um 9:00...

In den USA gibt's das ja schon länger und auch in Deutschland gab es in den letzten Jahren Cross-Brevets wie Critical Dirt, den Hamburger BrockensturmTransBrandenburg oder ganz aktuell der Gravel Fondo in Heidelberg oder über Pfingsten 2017 PackdeinBike. Mir hat das schon immer gut gefallen und deswegen gibt's am 10. Juni dieses Cross-Gravel-Gelände-Event hier in Marburg.

Die Spielregeln:

Der Track ist da.
Teil 1  - 31,6 Kilometer / 471 Höhenmeter
Teil 2  - 61,8 Kilometer / 1305 Höhenmeter
Teil 3  - 51,8 Kilometer / 1103 Höhenmeter
macht also satte 145,2 Kilometer und 2879 Höhenmeter

...und wer es kürzer mag fährt nach Teil 2 den kurzen
Teil 4 - 22,4 Kilometer / 438 Höhenmeter

Wer mitfahren möchte, der schreibt mir eine E-Mail an gravelgiromarburg@web.de
So hab ich einen kleinen Überblick, mit wievielen Fahrern wir unterwegs sein werden.
Für alle anderen Fragen gerne auch einfach an diese Adresse schreiben.

Wir starten zusammen am Samstag, dem 10. Juni 2017 um 9:00 auf dem Marburger Marktplatz.
Jeder fährt für sich und auf eigenes Risiko.
Wer kein Navi hat, der tut sich mit anderen zusammen, die ein Navi haben.
Jeder fährt so schnell oder langsam wie er Lust hat und schön wärs, wenn wir in kleinen Gruppen fahren könnten.

Technik und Kleingedrucktes:

Reifen: Mindestens 32 mm Breite
Übersetzungen: Kompaktkurbel / Crosskurbel (46 / 35) und Kassette bis 27 Zähne
Ersatzschläuche, Pumpe, evtl Flickzeug und Minitool sollten dabei sein.
  • Es handelt sich um kein Rennen, sondern um eine private Radausfahrt ohne Zeitnahme, Platzierungen oder Gewinner!
  • Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, es gibt keinen Begleiter oder Guide, der für die Teilnehmer verantwortlich ist!
  • Alle Teilnehmer verpflichten sich die Verkehrsregeln zu beachten und sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern zu verhalten!
  • Das Tragen eines Helmes ist dringend angeraten!
  • Die Haftung für Schäden an Material oder Dritten liegt beim einzelnen Teilnehmer!


Das Ziel ist am Marburger Schloss.

Hunger und Durst:

Unterwegs gibt's ein paar schöne Stellen zum Pause machen:
Das Café Schönemühle im Salzbödetal









Wer hat sich's ausgedacht?

Ich, Alexander Trofimow, fahre hier in Marburg mit den Jungs und Mädels vom legendären Radsportverein Dynamo Bortshausen - meistens auf der Straße und mit dem Rennrad. Sehr gerne bin ich aber auch im Gelände und in der ganzen Welt unterwegs - mehr dazu hier









So, ich freu mich jetzt schon auf den 10. Juni und hoffe, dass sich eine bunte Truppe an Radfahrern findet, die auch Lust auf den Ausflug durchs Marburger Hinterland haben!

Hier ein paar ein Eindrücke von der Strecke im April:


Im Burgwald bei Mellnau


Im Wetschafttal auf dem Weg zum Wollenberg
   
Die Lahn bei Kernbach

Im Versttal


An der Schmelz

Der Hohlweg in der Subach - Stelle des berühmten Postkutschenraubes 1822